Kompetent beraten: weinkuehlschrank.net

Ein Weinkühlschrank ist nicht mehr nur für die Gastronomie bestimmt. Auch Privatanwender dürfen in den Genuss kommen, perfekt temperierten Wein zu genießen. Da die private Nachfrage stetig steigt, bieten mittlerweile alle großen Marken (darunter Siemens, Bosch oder etwa der edel Hersteller Chambrair) Weinkühlschränke an.
Mit weinkuehlschrank.net wollen wir Ihnen einen kompetenten Ratgeber an die Seite stellen, mit welchem Sie schnell, einfach und informativ zu Ihrem eigenen Gerät gelangen.

Ihre Vorteile

Zwei Zonen Weinkühlschränke im Test

Die besten Weinkühlschränke mit zwei Temperaturzonen: Die perfekte Lagerung für Weiß- und Rotwein in einem Gerät.

Ein Zonen Weinkühlschränke im Test

Die besten Weinkühlschränke mit einer Temperaturzone: Die perfekte Lagerung für eine Weinsorte.

Auf was sollte beim Kauf geachtet werden?

Neben subjektiven Faktoren, wie etwa Farbe, Design oder Markenname, gibt es viele technische Faktoren. Mit unserem Vergleich sowie den Testberichten können Sie all diese Faktoren für alle Weinkühlschränke begutachten. Nachfolgend die wichtigsten Faktoren sowie deren Möglichkeit, auf Ihre Kaufentscheidung einen Einfluss zu nehmen.

Energieeffizienzklasse

In Zeiten der stetig steigenden Energiepreise ist der Verbrauch von Elektrogroßgeräten immer weiter in den Vordergrund gerückt. Da ein Weinkühlschrank stetig läuft, sollte beim Kauf auf die angegebene Energieeffizienzklasse geachtet werden.
Die Klassifizierung von Weinkühlschränken bzw. Kühl- und Gefrierschränken ist in 10 Klassen unterteilt, diese gestalten sich wie folgt (1 = hohe Effizienz; 10 = niedrige Effizienz):

  1. A+++
  2. A++
  3. A+
  4. A
  5. B
  6. C
  7. D
  8. E
  9. F
  10. G
Energieeffizienzklassen für Weinkühlschränke

Energieeffizienzklassen für Weinkühlschränke
Quelle & mehr Infos

Mit unserem Verbrauchsrechner können Sie sich einen Annäherungswert errechnen, wenn Sie die Watt-Leistung Ihres gewünschten Weinkühlschranks wissen.

Fassungsvermögen

Ein wichtiger Aspekt ist das Fassungsvermögen, welches von vielen Weinliebhabern oft unterschätzt wird. Steht der Weinkühlschrank erst mal im Keller, wird auf fleißiger gesammelt.

Überlegen Sie sich vorher gründlich, wie viele Flaschen Sie maximal lagern möchten. Im Zweifel wird der Verkauf eines kleinen und der Kauf eines neuen, größeren Weinkühlschrank viel Zeit und Geld in Anspruch nehmen. Viele Modelle von Herstellern sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, Funktionsumfang und Besonderheiten bleiben dabei meist gleich. Die Wahl für das größere Modell kann u.U. also Zeit und Geld sparen.

Anzahl der Temperaturzonen

Caso Wine Duett: Platz für 12 Flaschen in zwei Zonen.

Caso Wine Duett: Platz für 12 Flaschen in zwei Zonen.

Der wichtigste Aspekt bei der Lagerung von Wein ist freilich die Temperatur. Verschiedenen Sorten benötigen sehr häufig unterschiedliche Temperaturen. Angefangen bei der Unterscheidung von Weiß- und Rotwein.

Auch hier sollte vorher gründlich überlegt werden, welche Weine in Zukunft gelagert werden sollen. Viele Schränke bieten zwar zwei Temperaturzonen an, oft ist aber eine Zone deutlich kleiner als die andere. Es kann vorkommen, dass ein 21-Flaschen Weinkühlschrank in einer Zone “nur” 6 Flaschen aufnehmen kann, hingegen in der anderen Zone 15 Flaschen.

Typ des Weinkühlers

Neben einem Weinservierer (z.B. dem Caso Wine Control), welcher nicht zu den Kühlschränken gezählt wird, gibt es zwei bzw. drei unterschiedliche Gerätetypen, um den eigenen Wein zu lagern bzw. zu temperieren. Die größten Unterschiede liegen dabei zwischen dem Weinkühlschrank und dem Weintemperierschrank.

 

Weinkühlschrank
Der klassische Weinkühlschrank bietet meist 1 bis 3 Zonen und dient primär der (Langzeit-) Lagerung des Weins. Einige Modelle verfügen jedoch über Temperaturzonen, welche zusätzlich eine Serviertemperierung des Weins möglich machen.
Weintemperierschrank
Ein Weintemperierschrank dient in der Regel zur Temperierung des Weins. Die Flaschen lagern darin nur kurze Zeit, bis diese auf Serviertemperatur gebracht wurden. Mehr Infos finde Sie hier.
Kühlschrank
Vereinzelt gibt es auch Kühlschränke diverser Markenhersteller, welche neben normalen Kühl- und Gefrierfächern auch Temperierfächer besitzen. Hier empfehlen wir Ihnen das Fachportal kuehlschrank.com, mit welchem wir in enger Partnerschaft zusammenarbeiten

Was kostet ein Weinkühlschrank?

Die Preisklasse entscheidet in der Regel darüber, was für ein Weinkühlschrank für sie in Frage kommt. Man erhält diese Kühlschränke in allen erdenklichen Größen, was eine schnelle Auswahl fast unmöglich macht. Vor dem Kauf sollte man sich bewusst machen, welche Größe man benötigt und ob der Weinkühlschrank ansprechend aussieht oder auch ein wenig schlichter sein darf, weil er im Endeffekt nur versteckt steht. Haben sie diese Fragen geklärt heißt es Informationen sammeln. Bei den Weinkühlschränken gibt es auch, wie bei normalen Kühlschränken, viele technische Unterschiede. So gibt es Umluft- und Frischluftschränke, welche auch verschiedene Energieeffizienzklassen haben. Außerdem bieten viele Hersteller von Weinkühlschränken eine große Anzahl von Details, wie z.B. einer integrierten Beleuchtung oder einem besonders hochwertigem Innenleben.

Welcher Weinkühlschrank ist der richtige für mich?

Wichtig bei der Auswahl des richtigen Weinkühlschranks ist außerdem der Temperaturbereich. Dieser sollte entsprechend ihrer Weinvorlieben ausgewählt werden, denn manche Weinkühlschränke kühlen nur in höheren Temperaturbereichen, während andere auch bis zu 1 °C kühlen. Das ist z.B. für einen Eiswein geeignet. Achten sie dabei auch darauf, dass sich der Temperaturbereich schnell und unproblematisch einstellen lässt. Auch hier gibt es grundlegende Unterschiede: Während ein Standard-Weinkühlschrank über ein Thermostat verfügen, verfügen die teureren Modelle teilweise schon über eine Fernbedienung, mit der sich die Temperatur ihres Weinkühlschranks schnell und bequem regeln lässt.

Ein weiteres wichtiges Kriterium zur Auswahl eines zu ihnen passenden Weinkühlschranks ist das die Größe. Dies sollte am besten von ihrem Weinkonsum abhängig gemacht werden. Wenn sie nur wenige male im Jahr einen Wein trinken, reicht ein kleinerer Weinkühlschrank für 16 bis 24 Flaschen, denn so können sie stets auf eine Flasche zurückgreifen und gleichzeitig einige Schätze gut und sicher lagern. Trinken sie allerdings häufiger Wein, kann es vorkommen, dass ein kleiner Weinkühlschrank ihren Ansprüchen nicht mehr genügt. Sollte dies der Fall sein wäre es besser auf ein größeres Modell zurückzugreifen, damit Sie auch wertvolle Weine für einen längeren Zeitraum lagern können, ohne dass Sie Gefahr laufen einen wertvollen Wein zu früh zu trinken. Für intensive Weintrinker oder Gastronomie-Betriebe eignet sich ein sehr großer Weinkühlschrank oder eine Kombination aus vielen kleineren Weinkühlschränken, die mit einem Baukastensystem ansprechend aneinander gefügt werden können.